single-exhibition.php

Grundeis

faws-content-single-exhibition-connected-list-one-entry.php

The Arabian Monument

Oliver Hartung

25. 11. 2016 – 14. 1. 2017

faws-content-single-exhibition-connected-list-one-entry.php

Sketches of Israel

Ilan Nachum

7. 10. – 12. 11. 2016

faws-content-single-exhibition-connected-list-one-entry.php

Novelle

Eine Ausstellung mit acht erzählerischen Positionen

19. 8. – 24. 9. 2016

faws-content-single-exhibition-connected-list-one-entry.php

Gestrüpp

1. 7. – 6. 8. 2016

faws-content-single-exhibition-connected-list-one-entry.php

Bleiben Sie dran

Frenzy Höhne

1. 7. – 6. 8. 2016

faws-content-single-exhibition-connected-list-one-entry.php

Was übrig bleibt

Anselmo Fox

1. 4. – 7. 5. 2016

faws-content-single-exhibition-connected-list-one-entry.php

Grundeis

5. 2. – 19. 3. 2016

faws-content-single-exhibition-detail.php

5. 2. – 19. 3. 2016

Raine Gottemeier, Ballender

Daniel Sambo Richter, Eis 3

Künstler*innen: Rainer Gottemeier, Daniel Sambo-Richter

Eröffnung:

5. 2. 2016

Einführung: Ralf F. Hartmann

Landscapes unter und über dem Meeresspiegel sind in der Ausstellung „Grundeis“ Metaphern der Reflektion. Polare Eislandschaften und mediterrane Unterwasserwelten begegnen sich in den Medien Malerei, Lichtzeichnung und Rauminstallation.

Die Arbeiten thematisieren eine rumorende Unruhe, latente Bewegung und Wandlung in unsichtbarer Tiefe. Die Stille in den Bildern und Objekten, ihre ausufernde Schönheit impliziert eine Beschwörungsqualität, die den Stachel des Bösen in sich trägt. Eingebettet in den Themenkanon der Arbeiten sind die Ökologie, die paradigmatischen Umwälzungen und Konflikte unserer Zeit. Die Künstler verwandeln in ihren Werken die Wirklichkeit, ohne sie zu verleugnen. Sie sind Zeugen und bezeugen, dass dies gerade geschieht. Der Titel benennt den Beweggrund, das Angstmoment, welches jeder echten Verwandlung vorangeht. „Grundeis“ versteht sich als Reminiszenz an den „Gang auf dem Meeresboden“, dem Zwischenraum, dem Land der Freiheit. Es geht um ein „Dazwischen“, um das Bemerken einer Zwischenzeit, einer von Grund auf neuen Zeit. Reset.

Mit freundlicher Unterstützung der bezirklichen Förderfonds der Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.

Die Ausstellung wurde gemeinsam mit der Ausstellung Mit Tusche sticken – Mit Fäden zeichnen in der Galerie Nord präsentiert.

Begleitende Veranstaltungen: