single-event.php

Die Brüder Himmler

faws-content-single-event-connected-list-one-entry.php

Die Erfahrung der Leere

Gespräch,

Mi 23. 1. 08, 20 Uhr

faws-content-single-event-connected-list-one-entry.php

Raum : Selbst

Künstler*innengespräch,

Mi 6. 2. 08, 20 Uhr

faws-content-single-event-connected-list-one-entry.php

Motion 4 – Tachometer

Performance,

Fr 15. 2. – Sa 16. 2. 08

faws-content-single-event-connected-list-one-entry.php

Another China

Vortrag,

Do 22. 5. 08, 20 Uhr

faws-content-single-event-connected-list-one-entry.php

Another China

Präsentation,

Do 29. 5. 08, 17 Uhr

faws-content-single-event-connected-list-one-entry.php

Another China

Filmabend,

Do 12. 6. und Do 19. 6. 08, jeweils 20 Uhr

faws-content-single-event-connected-list-one-entry.php

Moabiter Kulturtage 2008

Kunstfestival,

Do 26. 6. – So 29. 6. 08

faws-content-single-event-connected-list-one-entry.php

INSelOMNIA

Lesung,

Fr 27. 6. 08, 19 Uhr

faws-content-single-event-connected-list-one-entry.php

Die Brüder Himmler

Lesung,

Mi 17. 9. 08, 20 Uhr

faws-content-single-event-connected-list-one-entry.php

farb_laut

Performance,

Sa 15. 11. 08, 17 Uhr

faws-content-single-event-detail.php

Veranstaltung:

Mi 17. 9. 08, 20 Uhr

Katrin Himmler liest aus ihrem Buch „Die Brüder Himmler. Eine deutsche Familiengeschichte“.

In der Familie Katrin Himmlers wurde über die Verbrechen Heinrich Himmlers offen gesprochen. Den Erzählungen nach galt ihr Großonkel als der „ungeratene“ Außenseiter eines humanistisch gebildeten Elternhauses, seine Brüder Gebhard und Ernst hingegen hätten mit der Politik des NS-Regimes nicht viel zu tun gehabt. Als sie den Spuren ihres seit 1945 vermissten Großvaters Ernst nachgeht, stößt Katrin Himmler auf eine viel tiefere Verstrickung von Heinrichs Brüdern. Als frühe Anhänger der Partei profitierten die beiden nicht nur von den neuen Verhältnissen nach 1933, sondern unterstützten mit ihrer Tätigkeit im Reichserziehungsministerium und im Reichsrundfunk engagiert das NS-Regime. Noch inmitten zerbombter Städte wollten die Brüder gemeinsam mit Heinrich Zukunftspläne „für die nächsten zwanzig Jahre“ schmieden. Katrin Himmler erzählt die Geschichte einer Familie, in der es kein Mitleid mit den Verfolgten, sondern Einverständnis mit den politischen Verhältnissen gab – bei den Ehefrauen, den Freunden, dem Schwager und bei Heinrichs Geliebter Hedwig Potthast. In ihrer Auseinandersetzung mit der Vergangenheit kann die Autorin auf zahlreiche unveröffentlichte Briefe und persönliche Dokumente aus den Familiennachlässen zurückgreifen und schließt damit auch Lücken in der bisherigen historischen Forschung.

Katrin Himmler

Katrin Himmler

Verbundene Ausstellung: