1. Preis: Haneul Kim, Seoul (Kor)

2. Preis: Domenico Fama, Detmold, und Laura Muschalla, Bünde (D)

3. Preis: Hester van Dijk, Reinder Bakker, Peter van Assche, Amsterdam (NL)

Sonderpreis: barbara caveng, Alice Fassina, Céline Iffli-Naumann, Purvi Dhranghadaryia, Jan Markowsky, Lukas Treiber, Lotti Seebeck, Berlin (D)

Eröffnung:

Do 3. November, 19 Uhr

Begrüßung und Einführung:

Begrüßung: Veronika Witte, Künstlerische Leiterin Galerie Nord; Kathleen Rahn, Direktorin Marta Herford
Einführung: Oliver Schübbe, OS2 Designgroup Herford

Zum zehnten Mal widmet sich der RecyclingDesignpreis visionären Ideen und originellen Neunutzungen ausgedienter Gegenstände oder Reststoffe und innovativen Entwicklungen auf dem Gebiet des nachhaltigen Designs. Die Ausstellung zum renommierten Gestaltungswettbewerb, der vom Arbeitskreis Recycling e.V. Herford seit 2005 ausgelobt wird, kommt nach der erfolgreichen Präsentation im Museum Marta Herford nach Berlin in die Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten. Bei dem Preis geht es nicht nur um die banale Weiterverwendung oder Umarbeitung, sondern auch um Prozesse, die in der ganzen Welt erforscht werden, um aus Weggeworfenem neue Wert- und Werkstoffe zu entwickeln, die unter dem Begriff Transformationsdesign einen tatsächlichen Wandel thematisieren.

Die große Anzahl an Projekten, die bei der RecyclingBörse! Herford eingereicht wurden, war sehr vielfältig und die Ideen der Preisträger:innen zeigen exemplarisch, das es mehr als nur sinnvoll ist, mit Materialien kreativ zu bearbeiten, die bereits eine Vorgeschichte haben, sondern diese darüber hinaus nachhaltig zu transformieren.  Zu bestaunen sind fantasievolle wie auch funktionale Upcycling-Produkte und Projekte aus den Bereichen Materialforschung, Kreislaufwirtschaft oder Social Design – als überzeugendste Entwürfe von einer Fachjury aus mehreren hundert Einreichungen aus der ganzen Welt ausgewählt.

Die drei Preisträger:innen und der neue Sonderpreis – gestiftet von FUTURZWEI. Stiftung Zukunftsfähigkeit, Berlin – wurden bei der Ausstellungseröffnung im Marta Herford ausgezeichnet. Der Preis ist nicht nur Sinnbild dafür, dass Nachhaltigkeit und die Wiederverwendung von Ressourcen wichtig sind, sondern auch ein Symbol für eine ausdauernde, authentische Haltung des Auslobers und seiner Partner:innen und Unterstützer:innen.

1. Preis: Haneul Kim, Seoul (Kor): Stack and Stack (In Pandemic)
2. Preis: Domenico Fama, Detmold, und Laura Muschalla, Bünde (D): Vecchie Mura
3. Preis: Hester van Dijk, Reinder Bakker, Peter van Assche, Amsterdam (NL): Pretty Plastic
Sonderpreis: barbara caveng, Alice Fassina, Céline Iffli-Naumann, Purvi Dhranghadaryia, Jan Markowsky, Lukas Treiber, Lotti Seebeck, Berlin (D): MHLD – Multifunctional Hybrid Laundro Drive

außerdem mit Arbeiten von: Melissa Acker, Lobke Beckfeld/Johanna Hehemeyer-Cürten, Wout Camelbeke/Patrick Reuvis/Filip Claes/Ben Verbruggen, Andrea De la Peña Aguirre, Maiella Di Donato/Chiara Simpson/Jakob Kaufmann, Simon Gehring, Friedrich Gerlach/Felix Stockhausen, Jule Aischa Gocht/Lea Gocht, Lilli Gruber, Johanna Hehemeyer-Cürten/Charlett Wenig, Katja Hettler/Jula Tüllmann, Mark Howells, Anna Kamenjarin, Tiina Kirsi Kern, Hedda Sophie Korthals, Max Kosorić/Sanne Pawelzyk, Jaqueline Lobodda, Katherine Lopez, Steffen Mau, Jutta Meisen, Felix Mohr/Jazmin Charalambous, Anna Xenia Morell, Selma Neuhausen, Benedikt Peirotén, Lisa Marie Puschmann, Anne Richter, Karl Schinkel, Moritz Schulz, Lara Stöbe, Theresa Tropschuh, Tim van der Loo/Sandra Nieslen, Bernd Wacker/Wolfgang Coutandin, Martin Woltermann

In Kooperation mit dem Arbeitskreis Recycling e.V./RecyclingBörse! Herford, der FUTURZWEI | Stiftung Zukunftsfähigkeit, Berlin, und des Marta Herford. Mit freundlicher Unterstützung der bezirklichen Förderfonds der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.