content-search.php

moving abstractions

Do 5. 3. 20, 19 Uhr
Jos Diegel Endless Wall To WallMit „Moving Abstractions“ präsentiert Klaus W. Eisenlohr von Directors Lounge eine Reihe experimenteller Filme von  Berliner und internationaler Künstler*innen. Die Filme arbeiten mit Abstraktionen, in dem Sinne, dass sie keine Story erzählen, oder kein dokumentarisches Anliegen verfolgen. Dennoch sind die Bilder keine ungegenständliche Lichtmalerei. Filmbilder auf der Leinwand, zumeist im fotografischen Prozess oder mit digitalen[...]

content-search.php

Text Zeichen Bild – Historical Voyager

Mi 20. 11. 19, 19 Uhr
Screening, Lilli Kuschel/Anna Fiedler, William Raban, Helga Fanderl, Arata Mori, Distruktur, Jan Ralske, Michael Freerix, Text Bild Exzesskuratiert von Michael Freerix mit folgenden Filmen: Lilli Kuschel/Anna Fiedler: Tallaght (2007, 20 Min.), William Raban: A 13 (1994, 12 Min.), Jan Ralske: Entlassen (2018, 6 Min.), Helga Fanderl: Weybridge (1997-2000, 4 Min., ohne Ton), Arata Mori: Carmino Negro (2013, 15 Min.), Distruktur: La Mort d’un Investigateur (2008, 2 Min.), Omilonta agalmata (2015, 3 Min.)[...]

content-search.php

Forgetting War

Do 20. 9. 18, 19 Uhr
Filmaabend Bafnet (Berlin Asian Film Network) und Lê brothersmit dem Berlin Asian Film Network (Bafnet) und den Lê Brothers

content-search.php

Faktor Arbeit

Fr 16. 10. 15, 19 Uhr
Diskussion mit Peter Funken und Helmut Höge, anschließend Filmvorführung Was hat sich in den letzten zwanzig Jahren verändert in Bezug auf den Faktor Arbeit / Arbeitslosigkeit und die künstlerische Rezeption des Themas? Dieser Frage möchten Peter Funken und Helmut Höge bei ihrer Veranstaltung: „Faktor Arbeit“- die Geschichte einer Ausstellung und eines Films“ nachgehen. Den Ausgangspunkt[...]

content-search.php

Wie die Arbeit so der Film; wie die Fabrik so das Kino

Di 29. 9. 15, 19 Uhr
mit Rainer Bellenbaum Die Arbeit hat sich zerstreut; sie entkommt dem Acker, der Fabrik, den Betrieben ebenso wie der Film seiner einschlägigen Abspielstelle, dem Kino. Die für die Ausstellung ausgewählten Projektionen zeigen Handwerke, Dienstleistungen, Unternehmungen, wie sie von einer spätmodernen Gesellschaft informatorisch umgewertet sowie in Modi der Migration und Affektproduktion umfunktioniert wurden. – Ob als[...]

content-search.php

A Film Night Special

25. 8. 14, 19 Uhr
mit Mary Ocher Mary Ocher (RU/IL/DE) ist in erster Linie für ihre Musik bekannt. Sie ist beim Steirischen Herbst und beim CTM aufgetreten, hat an verschiedenen Ausstellungen und Pop-up-Installationen teilgenommen und war beim Oberhausener Filmfestival dabei. Mary Ocher präsentiert in der Galerie Nord eine kleine Retrospektive kürzlich entstandener Kurzfilme, von denen einige zum ersten Mal[...]

content-search.php

Über Ceija Stojka

Sa 21. 6. 14, 17 Uhr
17 Uhr „Ceija Stojka – Portrait einer Romni“ 19 Uhr „Unter den Brettern hellgrünes Gras“ mit Dr. Karin Berger sowie Nuna und Hojda Stojka  [...]

content-search.php

Hidden Treasures

Sa 20. 4. 13, 20 Uhr
kuratiert von Bettina Munk (Lines Fiction) und Björn Hegardt (Fukt Magazine) www.fukt.de www.linesfiction.de[...]

content-search.php

Die lange Nacht der NACHT

Fr 12. 11. 10, 19 Uhr
Filmabend im Kinokeller Unter dem Namen Ensemble21 gründete der Filmemacher Rolf Teigler eine Moabiter Schauspieltruppe. In Zusammenarbeit mit dem Autor Wolfgang Heyder, dem Komponisten Thomas Gerwin und weiteren Regisseuren, Kameraleuten, Cuttern, Tonmeister und Ausstattern entstand das Projekt: DIE NACHT. In 2 ½ Stunden werden verschiedene Geschichten erzählt, die alle in einer Nacht auf den Straßen[...]

content-search.php

Absent Present

Di 12. 10. 10, 20 Uhr
Dokumentarfilm von Angelika Levi im Kinokeller der Galerie Nord „Absent Present“ erzählt von Menschen, die ihre nationale Identität verändern oder ablegen müssen, von ihren Aufbrüchen, Ankünften und Zurückweisungen und von ihren Organisationsformen für den erneuten Eintritt in die Festung Europa. Ein Film über Menschen, die rechtlich abwesend und doch anwesend sind. Aus der Veranstaltungsreihe „Legendäre[...]

content-search.php

Vorführung eines Films von zwei DVDs

Do 10. 12. 09, 19.30 Uhr
dedicated to LUMIERE – IN NEW YORK WAS STILL WINTER – BUT THE WIND WAS FULL OF SPRING – BARBARA’S FLOWER GARDEN. – Sitney is fingerprinted by the police, as director of the Cinematheque. – I cut my hair, to raise money. Having teas with rich ladies. – SUNDAY AT STONES – I walked across[...]

content-search.php

Out of Place

Do 14. 5. – Do 11. 6. 09, jeweils 20 Uhr
Do 14. Mai, 20 Uhr: »BerlinBeirut« (2004) von Myrna Maakaron »Kanya Ya Ma Kan, Beyrouth« (1995) von Jocelyne Saab Di 26. Mai, 20 Uhr: »Le(s)banese« (2008) von Alissar Gazal »Being Osama« (2004) von Mahmoud Kaabour und Tim Schwab Do 28. Mai, 20 Uhr: »Introduction to the End of an Argument« (1990) von Jayce Salloum und[...]

content-search.php

Und Gott erschuf das Make-up

Sa 28. 6. 08, 19 Uhr, Kinokeller
Lothar Lambert, den ja manche nicht mögen, weil seine Filme sich oberflächlich an die Dramaturgie eines Groschenromans anschmiegen, dazu knüppeldick Schlager aus Küche und Disko den Filmrand zerschrammen, macht geduldig und trendunabhängig Filme, die man mögen muß, weil sie zu Selbstfindung und Nächstenliebe aufrufen, und das auf sehr charmante Art. Die Geschichte: Manfred interessiert die[...]

content-search.php

Another China

Do 12. 6. und Do 19. 6. 08, jeweils 20 Uhr
Dokumentationen, Experimentalfilme (Programm auf tel. Anfrage).

content-search.php

= (Gleichheitszeichen)

Di 11. 12. 07, 20 Uhr
von Pauline Boudry mit Arbeiten von Studentinnen und Videokünstlerinnen zu den Themen Identität und Erinnerung[...]

content-search.php

Clips

29. 3. und 26. 4. 07, jeweils 20 Uhr, im Kinokeller der Galerie Nord
Kurzfilme in der Galerie Begleitend zur Ausstellung „Clips“ zeigen wir an zwei Abenden ein Programm von Kurzfilmen der beteiligten KünstlerInnen. 1. Monsieur Moo „Ümbli“ 4 min. Wenn Frauen unter Wasser stricken. 2. Eirini Linardaki / Vincent Parisot „The maiden and the death“ 3 min. Wenn ein Mann vom Warten auf eine Frau betrübt ist, wird[...]

content-search.php

territories. les lacets sont défaits

28. 9. – 19. 10. 06, jeweils 20 Uhr
Einen zweiten Schwerpunkt der Ausstellung „territories. les lacets sont défaits“ bilden Filme, die die genannten Themen aufgreifen. 2 Sets von 3 bzw. 6 Kurzfilmen, die zwischen 1998 und 2006 entstanden sind, werden alternierend jeweils donnerstags um 20 Uhr im Kinokeller der Galerie Nord gezeigt. Set 1: 28.9. und 12.10., 20 Uhr Santiago Reyes: „Les Vidéos[...]

content-search.php

bilderglauben

Di 21. 6. 05, 20 Uhr
„Der Himmel von Teheran“ von Christiane Keppler, 1985 (45 min.) „Kopftuch als System – Machen Haare verrückt?“ von Fathiyeh Naghibzadeh / Bettina Hohaus / Meral El / Shina Ellewein, 2004 (60 min.) Zwei Filme, die – im Abstand von 20 Jahren – das Schicksal iranischer Frauen in ihrer Heimat und im deutschen Exil zeigen: Verfolgung,[...]

content-search.php

Von der Liebe zum Imperium

Mi 11. 5. 05, 20 Uhr
Eine Dokumentation zum deutschen Kolonialismus von der Filmgruppe „Remember Resistance – L’Afrique en resistance“ mit Einführung und Diskussion[...]