content-page.php

Silke Schwartz, Künstler*innengespräch, Ortstermin 2018
Silke Schwartz, Künstler*innengespräch, Ortstermin 2018

Neben dem umfassenden Ausstellungsprogramm ist die Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten auch ein lebendiger Ort der künstlerischen Vermittlung mit einem facettenreichen und kostenlosen Vermittlungsangebot. Um die Ausstellungen in der Galerie Nord zu erschließen und zu vertiefen, aber auch um Themen und Fragen der Ausstellungen weiterzudenken, bieten die Vermittlungsangebote des Kunstvereins allen gesellschaftlichen Gruppen fachkundigen Zugang und profunde Hintergrundinformationen. Diese Veranstaltungen werden je nach Ausstellung von Expert*innen aus Kultur und Wissenschaft sowie aus anderen oder angrenzenden beruflichen Feldern durchgeführt. Neben klassischen Führungen, die Einblicke in künstlerische Konzepte ermöglichen, stehen dialogisch angelegte Rundgänge, d.h. Rundgänge im Gespräch mit Künstler*innen, im Mittelpunkt. Hier können die Besucher*innen unmittelbar mit den Künstler*innen ins Gespräch kommen.
Alle Angebote zielen darauf, die künstlerische Praxis als Instrument der Wissensvermittlung, der Forschung und der kulturellen Toleranz erfahrbar zu machen. Sie ziehen Menschen aus Moabit ebenso an wie Interessierte aus anderen Stadtteilen Berlins oder internationale Gäste.

Gern organisieren wir auch ausstellungsbezogene, themenspezifische Führungen und Rundgänge für Gruppen nach vorheriger Terminabsprache. Für diese spezifischen Angebote bitten wir um eine freiwillige Spende, die den Ausbau des Vermittlungsprogramm unterstützt.

Bitte senden sie eine Email an info@kunstverein-tiergarten.de oder rufen Sie uns einfach an.

Kulturelle Bildung

Schüler*innenworkshop: Mein Raum ist nicht dein Raum

Ein wichtiger Bestandteil der Vermittlungspraxis der Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten ist das Programm der kulturellen Bildung. Dieses richtet sich vorrangig an Schüler*innen des Bezirks Moabit. Um den Zugang zu zeitgenössischer Kunst in einen lebendigen und interessanten Prozess der Auseinandersetzung zu überführen und kulturelle wie ästhetische Werte zu vermitteln, entwickelt der Kunstverein experimentelle und modellhafte Formate, die sich in ihrer Vermittlungspraxis medial an den Lebenswelten und Interessen der Jugendlichen und Kinder orientieren. Mit Hilfe von Drittmitteln und anderen Förderungen wird im Kontext der Themenschwerpunkte des Jahresprogramms ein Vermittlungsprogramm in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Karen Scheper und den Partnerschulen konzipiert.
Für die Konzeption und Durchführung der ausstellungsbegleitenden Workshops und Veranstaltungen arbeitet der Kunstverein gezielt mit professionellen Künstler*innen, den Kulturagenten für Kreative Schulen Berlin und seinen Partnerschulen wie der Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule, der Kurt Tucholsky Grundschule sowie mit dem Gymnasium Tiergarten und anderen Partnern zusammen. Die Ergebnisse der kulturellen Bildung werden in der Galerie Nord unter anderem als Kabinettausstellung, Videoscreening, als Aktion im öffentlichem Raum oder anderen Formaten präsentiert. Zur Zeit wird die Kulturelle Bildung in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Karen Scheper konzipiert und koordiniert.

Auf Wunsch können auch spezielle Angebote für andere interessierte Schulen oder außerschulische Institutionen entwickelt und durchgeführt werden, die sich an den Ausstellungsinhalten der Galerie Nord orientieren.
Details zu den bisherigen Projekten finden sie hier: Projekte der Kulturellen Bildung 2019 und 2018